Jugitag 2009 in Attinghausen

Am 13. Juni fand bei (für manche zu stark) strahlender Sonne der Jugitag statt. Um acht Uhr trafen sich die 14 Teilnehmer der Jugi Altdorf mit ihrem Leiter Michael Dittli in Altdorf vor der Hagenturnhalle. Mit dem Velo ging es dann nach Attinghausen zum Sportplatz an der Reuss.

Zuerst bekamen die Teilnehmer ihre Startzeiten und Papiere. Dann wurde der Wettkampf eröffnet. Unsere Gruppe musste zuerst die Disziplin „Postbote“ bestreiten. Verschiedene Gegenstände wurden wie bei einem Linienlauf mehrmals hin und her transportiert. Danach füllten wir die lange Pause mit einem Einzelwettkampf, bei dem 10 Tennisbälle in einer Kiste landen sollten. Leider sprangen fast alle Bälle wieder hinaus, so dass kaum jemand Erfolge feiern durfte.

Der zweite Gruppenwettkampf hiess “Wassertransport“. Dort liefen wir einen guten Lauf und transportierten 2 Liter in 5 Minuten – eine gute Idee. Die nächste Stunde Pause liess wieder Zeit für einen Einzelwettkampf, diesmal den 60 Meter Sprint. Nach weiterem Warten zeigte uns unser Gruppenleiter die Strecke für den Dauerlauf (1000m) und wir wärmten uns ein. Wegen der hohen Temperaturen, baten wir unseren Leiter uns Wasserflaschen zu reichen, die wir uns dann über den Kopf gossen. Zwei Gruppen liefen jeweils gegeneinander, so war genug Platz für alle.

Der dritte Einzelwettkampf, Ballweitwurf, war in wenigen Minuten erledigt, so dass wir wieder lange im Schatten oder in der Sonne warten mussten. Ein feines Essen zur Mittagspause, das aus Magronen und Würstchen bestand, machte (fast) alle glücklich.

Am Nachmittag standen noch der Hindernislauf und das Reifenwerfen auf dem Programm der Gruppe. Der Lauf verlief relativ gekonnt und es gab kaum Probleme. Er bestand aus einem Slalom, einem Balancierbalken, einem Hürdenlauf und einer kurzen Strecke Sackhüpfen. Das Reifenwerfen war in knapp 10 Minuten erledigt und der Einzelwettkampf Standweitsprung half, die Pause zu füllen. Eine grosse Pause bis zur Bändelstafette wurde mit Fussballspielen (vom Jugileiter aus organisiert) überbrückt – was auch den Letzten einen Sonnenbrand garantierte. Alle Teams kämpften trotz der Hitze und nur ein Team verlor kurz den Stab. Die Siegerehrung fand gegen 17.00 statt. Bei den Kindern der Unterstufe gab es bis zum 8. Platz Preise. Leider wurde in der Mittelstufe nur die ersten 3 Mannschaft mit Preisen belohnt, die berühmten 4. hatten das Nachsehen. Insgesamt war es heiss, und mit etwas zu langen Pausen organisiert, aber allgemein hat der Jugitag Spass gemacht.

-- Bastian Marxen

Aktuelle Seite: Home Turnverein Jugi Berichte Jugitag 2009 in Attinghausen