FTV Ausflug 2016

Heute 23.August ist ein wunderschöner Morgen. Pünktlich um 8.50 Uhr hole ich Stella und Monika bei der Grossmatt zu unserer Wanderung ab. Ich denke es ist überaus wichtig wenn alle Teilnehmerinnen die Präsidentin und die Kassierin bei diesem Ausflug dabei haben. Beim Feldli Parkplatz warten schon die angemeldeten Turnerinnen, bis auf zwei. Leider konnten wir sie auch nicht telefonisch erreichen. Also wird die Bahnhofstrasse abgefahren, vielleicht haben sie sich ja verspätet? Nein sie stehen tatsächlich ganz unschuldig bei der Hagen -Turnhalle und wundern sich dass noch niemand da ist!

In drei Autos fahren dann die zehn Ausflügler Richtung Isenthal-St. Jakob. Kurz vor der Talstation, bei der Schweigmatt, steht Lisbeth Ziegler am Strassenrand und weist uns zum Parkieren ein. Sie will uns unbedingt eine Ueberraschung  zeigen. Wir machen einen kurzen Spaziergang durch ein kleines Wäldchen zu einem Bach. Da ist ein sehr schön angelegter Spielplatz, also ein lauschiges Plätzchen zum Verweilen.  Auf dem Tisch hat sie Kaffee und Gipfeli bereitgestellt, die Ueberraschung ist ihr voll gelungen. Vielen herzlichen Dank Lisbeth! Rita wollte die Gelegenheit über die verschiedenen „Brücklein“ zu einem Parcours nutzen, stiess aber auf ziemlich taube Ohren. Frisch gestärkt geht es weiter zur Gitschenen-Bahn. Hier erledigt unsere Kassierin Monika die Kosten für die Fahrt. Oben angekommen geniessen wir eine herrliche Bergwelt. Einfach schön!

Acht Turnerinnen beschliessen den Rundweg zu laufen. Der erste Abstecher ist ein kurzer Besuch in der Gitschenen-Kapelle. Verschiedene zünden eine Kerze an und bitten um Gottes Schutz, spontan wird von Lisbeth Z.  ein Lied angestimmt. Weiter geht es den Wiesen entlang, dann ein kleiner Anstieg den wir alle aber ganz gemütlich angehen. Beim Grillplatz machen wir eine wohl verdiente Rast um den Durst zu löschen. Weiter geht es unter kundiger Führung von Theres Arnold, die jeden Berg, Spitz, und alle Alpen beim Namen kennt aber auch die meisten Gipfel schon selbst bestiegen hat. Die Aussicht und das Panorama sind einmalig schön und so nahsichtig. Unsere Gruppe kann sich gar nicht genug satt sehen in dieser wunderschönen Bergwelt.

Zurück im Restaurant Gitschenen freuen wir uns auf das Mittagessen und nehmen auf der Terrasse bei unseren“ Mitausflüglern“ Ruth, Carla samt Partner Platz. Das Essen ist sehr fein und wird von Allen genossen.

Die Präsidentin schlägt vor Kaffee und Dessert dem Verein zu belasten. Einstimmig wird natürlich dieses Angebot mit Freude und Dank angenommen.

Gott sei Dank haben wir den Rundgang schon beendet! Oh Schreck, plötzlich stellt Rita fest dass bei ihrem Schuh sich die Sohle gelöst hat. Mit einem Gummiband wird diese wieder notdürftig repariert (zusammengehalten). Für schwerere Fälle hätte Theres noch Kabelbinder zur Verfügung gehabt. Wie man sieht ist Ausrüstung eben das A und O!!!

 

Nach der Talfahrt Gitschenen-St. Jakob geniessen wir im Restaurant Urirotstock noch ein feines Dessert und geniessen den Ausklang des Tages.  Nach einem sehr schönen Tag in den Bergen verabschieden wir uns und treten glücklich die Heimfahrt an.

Lisbeth Grüniger